Es wird Herbst – und der hat es in sich.

Mitte Oktober ist auch dem letzten Flieger klar, dass die Saison 2017 sich zumindest fliegerisch definitiv dem Ende zuneigt. Die Tage werden kürzer und kühler, richtig gute Thermik ist im ohnehin nicht so verwöhnten Münsterland eher die Ausnahme als die Regel. Nach den letzten Wochen kann man allein schon über trockene warme Tage froh sein.

Heute kam noch einiges mehr dazu. Da wäre zunächst der Oldtimerverein MSC Ruhrblitz, welcher heute im Rahmen einer Rallye Station in Borkenberge bzw. bei der AGS machte. Und auch im Flugbetrieb gab es heute spannende Gäste.

So war aus Lünen eine ASK 21 zu Gast, deren Crew im Rahmen einer Fluglehrerausbildung bei uns F-Schlepps bis zum Abwinken übte.

Nahmittags kamen dann einige Enthusiasten mit fliegenden Oldtimer an den Start, u.a ein Cumulus sowie eine Grunau Baby. Letztere wurde mit viel (Wo)Man-Power nach alter Väter Sitte mit einem V-förmigen Gummseil auf sagenhafte 5 Meter Höhe und runde 300 Meter Flugstrecke geschleppt.

Alles in allem ein sehr schöner Einstieg in den Herbst und Stoff für künftige Erzählabende.

Technik, Technik …

Derzeit ist das Nav/Com-Gerät der D-ECSL auf Grund eines technischen Problems fest auf die Platzfrequenz 135.000 Mhz gerastet. Platzflüge in der näheren Umgebung sind damit kein Problem. Am Wochenende (23. / 24. Sept.) kommt ein Ersatzgerät rein, zum Jahresende wird ein Komplettaustausch auf ein 8,33 Khz Gerät stattfinden.

Außerdem hat Michael in der D-KNOW Halle das defekte Schütz ausgetauscht, so dass es dort wieder Licht & 230 V gibt.

ASW 19 / A4 mit Erlaubnis zum rollen

Es ist ja nicht so, dass die ASW 19 / A4 bislang ein Rad ab gehabt hätte. Gleichwohl befand sich am hinteren Ende des Flugzeuges an jener Stelle, an der es Grundberührung hat, nur ein leicht gedämpfter Hecksporn. Mit der jüngsten Umrüstung durch Fitti in vereinseigener Werkstatt ist das jetzt anders geworden: Nach vielen Arbeitsstunden wurde besagter Sporn jetzt durch ein leichtgängiges und genau in die Heckpartie eingepasstes Spornrad ersetzt.  Auf den Bildern sind die zentralen Arbeitsschritte vor der Endmontage dargestellt.

Karl Wartha verstorben

Bereits am 2. Juli 2017 verstarb unser langjähriges Ehren- bzw. Gründungsmitglied Karl Wartha im Alter von 85 Jahren. Karl wurde bereits im Kreis seiner Familie beigesetzt.

AIP jetzt digital

Die Zeiten der Loseblattsammlung-AIP sind vorbei. Aktuell wird die AIP auf die elektronische Variante am PC im Büro umgestellt. Die Vorteile liegen auf der Hand: kein Einsortieren mehr und ständige Aktualisierung. Benötigte Blätter etc. werden einfach zur Flugplanung ausgedruckt. Der Service steht allen Vereinsmitgliedern zur Verfügung.