Horst Potthoff beendet seine aktive Fluglehrertätigkeit

Mit größtem Bedauern müssen wir akzeptieren, dass unser langjähriger Fluglehrer Horst Potthoff aus gesundheitlichen Gründen nicht länger Flugschüler unterrichten kann.

Horst war über 42 Jahre als Fluglehrer aktiv. Im August 1977 begann seine Vorausbildung beim LSC Castrop-Rauxel unter der Aufsicht von Fritz Rossmann, Herbert Walter und Gerd von dem Hagen.

Es folgte die theoretische und praktische Vorprüfung auf dem Flugplatz Meiersberg am 01. April 1978 unter Aufsicht von Fluglehrer Herr Frank.

Am 18. Mai 1978 endete seine Fluglehrerausbildung in Oerlinghausen mit erfolgreichem Abschluss. Sodann kümmerte Horst sich um die Schulung der 3 erforderlichen Ausbildungsabschnitte beim LSC Castrop-Rauxel.

Am 31. März 1979 absolvierte Horst den 1. Schulflug beim FSV Bochum e.V. auf einer  Blanik L13 mit B. Schiek.

Horst bleibt uns zum Glück als Vereinsmitglied erhalten. Viele haben ihm für ihre eigene fliegerische Laufbahn unendlich viel zu verdanken. Horst Potthoff leistete und leistet unglaublich viel für unseren Verein, bei dessen Mitgliedern er sehr beliebt ist, er höchstes Ansehen genießt und dessen Rat von ihnen nach wie vor sehr geschätzt wird.

Mit seinem Abschied von seiner Fluglehrertätigkeit geht eine Ära zu Ende.

Lieber Horst, wir alle haben Dir sehr viel zu verdanken. Ohne Dich wäre der Verein nicht das, was er heute ist. Wir freuen uns sehr darüber, dass Du uns im Verein mit Rat und Tat erhalten bleibst.

 

Herzlichen Dank für alles lieber Horst! 

Saisonstart muss warten

Coronavirus, Covid 19, SARS-CoV-2

Unterschiedliche Namen, gleicher Effekt: der Segelflugbetrieb ist derzeit eingestellt. Auch wir wollen kein Risiko eingehen und die Gesundheit unserer Mitglieder so gut wie möglich schützen. Daher setzen wir die Anordnungen der Regierung konsequent um.

Wir hoffe natürlich sehr, bald wieder fliegen zu können, warten aber die Freigabe ab.

Merke: Safety First!

Und: Piloten machen nichts mit Hektik.

#staythefuckathome

#flattenthecurve