Sägenhaft!

Am letzten November- sowie am ersten Dezembersamstag dominierten Motosägen die Geräuschkulisse der AGS-Grundstücke. Vorhandene Bäume und Hecken wurden gründlich gestutzt und zurückgeschnitten, dabei fielen erhebliche Mengen Grünabfälle, zum Glück aber auch jede Menge wertvolles Brennholz an.

Nicht unerheblich für die schnellen Arbeitsfortschritte war der eigens angemietete selbstfahrende Hubsteiger.

Für die zahlreichen Helfer gab’s Fullservice-Catering aus eigener Küche. Der Lohn für soviel Arbeit: der ein oder andere Muskelkater aber deutlich besserer Durchblick auf den Grundstücken.